Der Dosierkopf bildet das Herzstück einer jeden Dosieranlage. Durch die Einbindung der Zahnradpumpe in die Bahnsteuerung ist ein volumetrisches Dosieren unabhängig von Geschwindigkeitsveränderungen jederzeit gewährleistet. Über die Bauform der patentierten Zahnradpumpe werden zudem Viskositätsschwankungen des Dosiermediums ausgeglichen und eine im Hintergrund laufende Regelungstechnik gleicht das thixotrophe Verhalten der Materialien aus. Start-/Stop, Kreuzungs- oder T-Punkte werden mit Hilfe spezieller Softwarefunktionen so optimiert, dass die Andockpunkte quasi miteinander verschmelzen. Die Materialzuführung erfolgt wahlweise über Kartuschen, Hobbocks bis hin zu 200 Liter Fässern. Es stehen Dosierköpfe für fast alle gängigen 1K - Materialien wie z.B. Silikone, MS-Polymere, UV-Kleb- und Dichtstoffe, Hotmelts, PUR sowie POP-Mischpolymere zur Verfügung.

DATRON Dosierköpfe