Nadelkompensation

Nadeltoleranzen automatisch korrigieren

Das Dosierergebnis wird maßgeblich durch die korrekte Mittelpunktslage der Nadelspitze bestimmt. Um Toleranzen auszugleichen, müssen nach jedem Nadelwechsel eventuelle Abweichungen neu erfasst werden. Bei der Nadelkompensation handelt es sich um einen vollautomatischen Sensor zum Ausrichten der Dosiernadelposition in allen drei Koordinatenachsen. Über einen mechanischen Taster und zwei Gabellichtschranken werden Abweichungen zur eigentlichen Dosierachse sowohl in der Länge als auch in der Durchbiegung der Dosiernadel ermittelt und automatisch softwareseitig ausgeglichen. Die Programmierung des Sensors erfolgt per Dosiermakro. Ein entsprechendes Beispielmakro gehört zum Lieferumfang.