DATRON AG erhält ZIM-Preis des BMWI für neue Fräsmaschinengeneration

23.05.2014

Kategorie: Press-Release, News

Übergabe ZIM-Preis 2014 an DATRON AG

Staatssekretärin Iris Gleicke (4. v. l.) mit den Preisträgern des "ZIM-Preises 2014". Die DATRON AG vertraten Beate Ruppert (3. v. r.) und Philipp Weiss (2. V. r.); © BMWi

Würdigung der Neuentwicklung durch Bundeswirtschaftsministerium

Mühltal, 23. Mai 2014. Die DATRON AG, führender Maschinenbauer aus Mühltal bei Darmstadt, hat gestern auf dem Innovationstag Mittelstand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) den renommierten ZIM-Preis (Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand) für Entwicklung einer neuen Generation von Hochgeschwindigkeitsfräsmaschinen erhalten. DATRON erhielt einen von vier ZIM-Preisen des Jahres 2014. Das Entwicklungsprojekt wurde zusammen mit dem Institut für Produktionsmanagement, Technologie und Werkzeugmaschinen (PTW) der Technischen Universität Darmstadt und der Mecatronix AG realisiert.

Die Parlamentarische Staatssekretärin beim BMWi und Mittelstandsbeauftragte der Bundesregierung, Iris Gleicke, überreichte den Preis an Beate Ruppert, Vorstandsassistentin und Philipp Weiß, Beauftragter Förderprojekte, die die Auszeichnung stellvertretend für die DATRON AG entgegen nahmen. In der Laudatio des BMWI wurde insbesondere die technologische Ingenieursleistung, eine hochpräzise und hochdynamische Hochleistungsfräsmaschine in Leichtbauweise mit verbesserter Steifigkeit bei den Bauelementen und aktiver Schwingungsdämpfung zu entwickeln gelobt. Die DATRON Maschinen sind bauraum- und ressourcenoptimiert.

Dr. Arne Brüsch, Vorstandsvorsitzender der DATRON AG, ist stolz auf den Erhalt des ZIM-Preises 2014: „Unser Team aus Ingenieuren und Technologen hat hier wirklich einen bedeutenden Erfolg erzielt. Die Würdigung des Bundeswirtschaftsministeriums zeigt, dass wir mit unseren zukunftsweisenden DATRON Produktionstechnologien zu den führenden Innovationsträgern im Werkzeugmaschinenbau gehören. Diese überaus positive Rückmeldung auf unsere Forschungs- und Entwicklungsleistung spornt uns an, weiterhin fokussiert an Neuentwicklungen zu arbeiten, die zu zukunfts- und kundenorientierten Erfolgsprodukten wie der M8Cube Fräsmaschine führen.“

Über ZIM

Das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) ist ein bundesweites, technologie­ und branchenoffenes Förderprogramm für mittelständische Unternehmen und für wirtschaftsnahe Forschungseinrichtungen, die mit diesen zusammenarbeiten. Seit dem Programmstart im Juli 2008 sind mehr als 15.000 Einzel-, Kooperations- und Netzwerkprojekte mit Erfolg abgeschlossen worden. Wie Studien belegen, tragen die erarbeiteten Projektergebnisse zur Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen, zu wachsenden Umsätzen sowie zur Erhöhung der technologischen Kompetenz und internationalen Wettbewerbsfähigkeit der beteiligten Unternehmen bei.

 

« Zurück zu: Presse

Shadow frame