DATRON entwickelt Werkzeug-Alternativen zu konventionellen PU-Schaum-Fräsern

24.04.2014

Kategorie: Press-Release, Milling Tools, News

Neue Frästechnik bietet zahlreiche Vorteile gegenüber herkömmlichem Draht-, Wasserstrahl- und Laser-Schneiden

24. April 2014, Mühltal - Die DATRON AG, führender Maschinenbauer aus Mühltal bei Darmstadt, hat heute seine neue Werkzeug-Serie speziell zur Bearbeitung von Schaumstoffen vorgestellt. Der CNC-Spezialist hat bei den fünfzehn eigens für die Bearbeitung von beispielsweise Polyurethan-Schäumen entwickelten neuen Schaftfräser- und Senker-Modellen neben den feinst polierten Schneiden mit speziellem Drallwinkel auch die Spankanäle auf das Material abgestimmt. Das Ergebnis sind präzise und nachbearbeitungsfrei gefräste Top-Oberflächen und Fasen in Rekordzeit, die mit konventionellen Bearbeitungsmethoden wie dem Draht-, Wasserstrahl- und Laserschneiden nicht erzielt werden können. Thomas Frank, Leiter Vertrieb bei der DATRON AG, kommentierte die Markteinführung enthusiastisch:"Wir haben mit dieser neuen Werkzeug-Serie für nahezu alle PU-Schäume absolute Spitzen-Produkte entwickelt. Sie machen die CNC-Fräsmaschinen unserer Kunden nicht nur noch produktiver und wirtschaftlicher, sondern eröffnen ihnen auch neue Anwendungsmöglichkeiten. Wir helfen insbesondere CNC-Dienstleistern Zeit und Kosten zu sparen, indem unsere Schaumstofffräser hochpräzise auch poröse Materialien abtragen und Kanten nachbearbeitungsfrei in Polyethylen, Polyurethan und ähnlichen Schaumstoffen abbilden."

Die neue DATRON Schaumstofffräser und -senker-Serie erzielt auch perfekte Ergebnisse bei der Umsetzung komplexe Oberflächen-Geometrien und bietet volle Flexibilität bei der Bearbeitung unterschiedlich großer Werkstücke. Die Leistungsfähigkeit der neu in den Markt eingeführten Werkzeuge zeigt DATRON auf seiner speziellen Internetseite DATRON Schaumstofffräser.

 

Über DATRON:
Die DATRON AG entwickelt, produziert und vertreibt innovative CNC
Fräsmaschinen für die
Bearbeitung von zukunftsorientierten Werkstoffen wie Aluminium und Verbundmaterialien,
Dentalfräsmaschinen für die effiziente Bearbeitung aller gängigen Zahnersatzmaterialien in
Dentallaboren sowie Hochleistungs
Dosiermaschinen für industrielle Dicht und Klebanwendungen.
Derzeit beschäftigt DATRON rund 200 Mitarbeiter.

 

Kontakt:
DATRON AG
Charlotte Breitwieser
charlotte.breitwieser@datron.de
www.datron.de

« Zurück zu: Presse

Shadow frame