DATRON neo: Die optimale Lösung am Boden und in der Luft

08.06.2017

Kategorie: Press-Release, News, Milling Machines

Beim anspruchsvollen Herstellungsprozess eines Aluminium-Bauteils für die Luftfahrtindustrie setzt die DATRON neo unterschiedlichste Frässtrategien in kürzester Zeit um und überzeugt mit nachbearbeitungsfreien Fräsergebnissen.

Im neuesten DATRON neo Anwendungsbeispiel stellt sich die Fräsmaschine bei der Fertigung eines (für Demo-Zwecke skalierten) Aluminium-Bauteils für die Aerospace-Industrie zahlreichen technischen Herausforderungen.

Mühltal, 08.06.2017 - Die innovativen Maschinensysteme der DATRON AG zeigen ihre Stärken vor allem bei der Bearbeitung von NE-Metallen. Insbesondere auf dem Gebiet der HSC-Zerspanung von Aluminium-Bauteilen liefert das Maschinenbau-Unternehmen aus Südhessen prozesssichere Industrie-Fräslösungen und setzt damit nachhaltige Maßstäbe für eine qualitative und wirtschaftliche Produktion.

Neben den bewährten DATRON Frästechnologien ist auch die revolutionäre 3-Achs Fräsmaschine DATRON neo mit einer 2,0 kW Spindel für bis zu 40.000 1/min für die qualitative und wirtschaftliche Bearbeitung von Aluminium geeignet und erfüllt dank ihrer Flexibilität vielfältige Anforderungen an das Werkstück.

Im neuesten DATRON neo Anwendungsbeispiel stellt sich die Fräsmaschine bei der Fertigung eines (für Demo-Zwecke skalierten) Aluminium-Bauteils für die Aerospace-Industrie zahlreichen technischen Herausforderungen. Das anspruchsvolle Bauteil erfordert ein hohes Maß an Präzision und Oberflächengüte. Durch ihre Dynamik und hohe Vorschübe bewältigt die DATRON neo unterschiedlichste Frässtrategien in kürzester Zeit. Neben dem Planen sind dies Schrupp- und Schlichtgänge von Wand- und Bodenflächen, sowie das Fräsen von M2,5 Gewinden und Fasen. Die verwendete Vakuumspanntechnik ist einfach in der Handhabung und ermöglicht das abschließende Ausschneiden des Werkstücks aus dem Plattenmaterial.  Dank der Verwendung von Ethanol als Kühlschmiermittel kann das Bauteil ohne Reinigung direkt weiterverarbeitet werden.

« Zurück zu: Presse

Shadow frame